Die Party

"Mit der Musik steht und fällt die Party"

Wichtig für eine gute Feier sind die Rahmenbedingungen. Einige davon könnt ihr beeinflussen, andere selbstverständlich nicht. 

Zunächst ist es wichtig, dass ihr euch treu bleibt und die Party so gestaltet, wie ihr es gerne hättet. Holt euch Anregungen oder sprecht mit Freunden. Aber lasst euch nicht verbiegen.

Die Stimmung, die ihr am Abend ausstrahlt, färbt in jedem Fall auf eure Gäste ab. Ein Lächeln bewirkt da Wunder.

Der Ablauf

Nach dem Eintreffen der Gäste und einem leckeren Essen rückt dann aber immer die Musik in den Vordergrund. Hier solltet ihr auf Erfahrung und Qualität setzen. Hier kommt es auch nicht darauf an, ob ihr einen runden Geburtstag feiert oder eine Hochzeit in einem Schloss. Bei allen Feiern steht und fällt die Party mit der Musik.

Überlegt euch daher tatsächlich sehr gut, wem ihr hierfür die Verantwortung übertragt. Natürlich hat jeder meiner Kolleginnen und Kollegen Argumente, die für sie oder ihn sprechen. Ein negatives Wort werdet ihr von mir in jedem Fall nie hören. Dafür bin ich privat auch viel zu selten auf Feiern und kann mir daher gar keine eigene Meinung bilden 🙂

Ich möchte auch nicht behaupten, dass jede Feier, die ich musikalisch begleitet habe, zu einer “Explosion auf der Tanzfläche” geführt hätte. Jede Feier ist anders. Ab und an steht der Tanz auch gar nicht im Vordergrund. Die Musik verbreitet aber immer Lebensfreude. 

Macht euch in jedem Fall einen Plan, welche Dienstleister und Punkte ihr noch für euren Event benötigt. Auch der Ablaufplan spielt hier eine Rolle. Alles kleine Faktoren, die in der Gesamtheit aber enorm wichtig sind.

In meinen Vorgesprächen gehe ich daher mit euch gemeinsam jeden Punkt in Ruhe durch. Kontaktiert mich daher bitte immer frühzeitig. Nur dann ist es noch möglich, minimale Korrekturen vorzunehmen und den Ablauf der Feier zu harmonisieren.

Vertraut hier auf meine über 25 jährige Berufserfahrung. 

Die Party

Ich habe keinen festen Musikstil. Auch mixe ich nicht jedes Lied, wie wild hintereinander, um am Ende des Abends auf 250 gespielte Songs zu kommen. Viele Lieder entfalten im Original ihre Energie und ich bin auch nicht automatisch ein besserer DJ, weil ich in der Lage bin 5 Lieder in drei Minuten unterzubekommen. Dies ist nicht meine Philosophie.

Vielmehr schaffe ich mit meiner Vorbereitung und meiner Art im Vorfeld bereits eine Grundlage dass die Feier mit den besten Voraussetzungen startet.

Teilt eure Begeisterung und reißt eure Gäste auf der Tanzfläche mit. Denn da, wo ihr seid, sind auch eure Bekannten, Freunde und die Familie. Dies bitte nie vergessen.

Mein Ziel am Abend ist, es die Gäste zu begleiten, die Musikrichtungen selbst zu erkennen, sowie mein Programm entsprechend darauf aufzubauen. Natürlich werden aber auch viele Eckdaten im Vorgespräch von euch vorgegeben, bzw. festgelegt. Aber jede Feier entwickelt sich anders und deshalb ist es wichtig auch reagieren zu können.

Ich nenne das Ganze “mit den Gästen schwimmen”. Sprünge innerhalb verschiedener Richtungen und Musikjahrzehnte sollten nur in Ausnahmefällen vorkommen. Natürlich setzt der erfahrende DJ auch “Cuts” bewusst ein, um einen Wechsel auf der Tanzfläche einzuleiten. Aber dies sollte die Ausnahme sein.

Mir wurde in den letzten Jahren oft nachgesagt, dass ich ein Talent dazu habe “Gäste zu lesen”. Auch einer der Sätze, der mir immer wieder in Erinnerung gerufen wird, weil genau dies einen guten DJ ausmachen sollte. Wir sind keine Playlist, verfolgen kein festes Programm und stellen uns auf jeder Feier individuell auf die Menschen ein. Ich kann euch deshalb auch nie genau sagen, was als nächstes Lied gespielt wird.

Gefällt die Art und Weise, wie ich an eine gute Party herangehe? Dann schreibt mich doch einfach an.

Musikwünsche

Ja bitte!

Sehr gerne sogar.

Nun kommt natürlich auch ein kleines “Aber” 😉

Bitte sprecht mich am Abend persönlich an. Im Dialog kann ich euch dann direkt sagen, ob der Wunsch passt, bzw. wann er ungefähr gespielt wird. Eventuell passt das Ganze gerade nämlich einfach nicht in den “Flow” der Party.

Zettel mit Musikwünschen, QR-Codes zum Einreichen über eine Internetseite oder Nachrichten per Whatsapp sind einfach nicht mein Ding.

Ich bevorzuge ein offenes Wort. Ich finde es viel schöner, wenn Leute sich etwas wünschen, das Lied kurz danach gespielt wird und sich dann mit einem direkten Lächeln bedanken. Ein Daumen nach oben auf dem Handy kann doch nicht denselben Effekt haben.

Wir feiern gemeinsam eine Party!

Da sollte der Blickkontakt ganz weit vorne stehen.